Die Wavegarden-Technologie ermöglicht es, mit geringem baulichen Aufwand eine Surf-Anlage mit minimalem Energieverbrauch zu bauen, die sich praktisch ohne visuelle und auditive Auswirkung harmonisch in die Umgebung integriert. Die Maschine ist so konzipiert, dass die bei der Wellenerzeugung generierte Energie teilweise wiederverwendet wird und nur ein minimaler Energieverlust bei der Kraftübertragung vom Wellengenerator auf das Wasser entsteht. Dadurch werden außerordentliche Effizienzniveaus erzielt.

Wir stellen Ihnen unser vollständiges Know-how zur Verfügung, damit nicht nur Ihr Wellengenerator, sondern Ihr gesamtes Surf-Center so nachhaltig und natürlich wie möglich konzipiert wird.

Surf Snowdonia in Wales und Nland Surf Park in Texas benutzen für ihre Surf-Lagunen zum Beispiel ausschließlich Regenwasser. Geländesanierung hat ebenfalls positive Auswirkungen auf die Umwelt, und benachteiligte Gebiete können durch ein Wavegarden Projekt wesentliche Verbesserungen erfahren. So wurde Surf Snowdonia auf einem ehemals kontaminierten Gelände einer Aluminiumfabrik errichtet, das regeneriert und umgenutzt wurde und als saniertes Grundstück einen neuen Nutzen bekam. Surf Snowdonia bietet jetzt den Anwohnern und Besuchern Abenteuer und Bildung inmitten einer pulsierenden natürlichen Umgebung.

CO2-Verbrauch bei der Wellengenerierung versus CO2-Verbrauch auf dem Weg zum Strand

Wir haben uns die Frage gestellt, in welcher Entfernung von Ihrem Wohnort Ihr Lieblingsstrand bzw. der nächstgelegene Wavegarden Lagoon liegen müsste, damit die CO2-Bilanz bei Benutzung des Wavegarden niedriger ist. Die Berechnung erfolgte unter folgenden Prämissen:

  • Bei Ihrem Fahrzeug handelt es sich um einen Pkw und Sie fahren allein.
  • Sie surfen eineinhalb Stunden in Wavegarden.

Es handelt sich hier um einen Orientierungswert, der nur den direkten Energieverbrauch des Wagens sowie des Wellengenerators berücksichtigt. Der Energiekonsum für die Installation des Wavegarden sowie für den Bau von Straßen und Fahrzeug wurde nicht einbezogen.

Das Ergebnis dieser Analyse ergibt, dass der CO2-Verbrauch beim Surfen in Ihrem Wavegarden dann geringer ist, wenn dieser mindestens eine Viertelstunde näher bei Ihrem Wohnort liegt als Ihr Lieblingsstrand.

surf related C02 emissions

Vergleich Wavegarden Lagoon (WG) vs. Auto (kg CO2)

Wavegarden Lagoon
Durchschnittl. Energie/Std. WG (kWh/h) 270,00
Anzahl Surfer/Std 30,00
Energie/Std./Surfer in WG (kWh/h) 10,00
Surfdauer in WG (Std.) 1,50
Energie /Surfer in WG (kWh) 15,00
CO2-Ausstoß pro Surfzeit und Person in WG (kg) 7,43
Auto
Durchschnittl. Benzinverbrauch bei 100 km/h (l) 8,00
Anzahl der Personen pro Fahrzeug 1,00
CO2-Ausstoß pro Stunde und Person im Auto (Benzin)(kg) 18,80
Strecke im Auto für gleiches CO2
Fahrminuten insgesamt (Hin- und Rückweg) im Auto, um dem CO2-Ausstoß während der WG-Surfzeit pro Person gleichzukommen 24
Minuten pro Strecke (Hin- und Rückweg) des Fahrzeugs, um dem CO2-Ausstoß während der WG-Surfzeit pro Person gleichzukommen 12