Die Entstehung von Wavegarden geht auf das Jahr 2005 zurück, als der baskische Ingenieur Josema Odriozola und die deutsche Sportökonomin Karin Frisch sich entschlossen, ihre Erfahrung in der Entwicklung und Gestaltung von Sportanlagen –insbesondere Skateparks–mit ihrer Leidenschaft für den Surfsport zu verbinden. Was beide Unternehmer an ihrer Arbeit mit den Skateparks nachhaltig prägte, war das freudige Lachen auf den Gesichtern der Kinder, die es nicht erwarten konnten, den neuen Skatepark auszuprobieren.

Da sie in der Nähe eines Surfstrandesleben, waren beide überzeugt, dass die eindeutig beste Sportanlage ein Strand mit guten Wellen ist. Ihre Ziele waren klar:

  • Die Entwicklung der weltweit besten Technologie der Wellengenerierung
  • Das Gefühl und Erlebnis des Surfens einer Meereswelle schaffen
  • Ideale Surfbedingungen für alle bereitstellen, insbesondere im Binnenland
  • Beim Surfen im Meer bestehende ungünstige oder unsichere Bedingungen verbessern, z.B.:
    • schlechte Wellenqualität
    • zu viele Surfer
    • Strömungen oder andere Gefahren der Natur

Vor zehn Jahren gab es keine vergleichbaren Technologien der Wellengenerierung und keine Beispiele, denen man folgen konnte. Wir waren Pioniere in jedem Aspekt bezüglich des Designs und der Implementierung und können heute stolz darauf sein, mehrere bahnbrechende Erfindungen und Erfolgevorweisen zu können, darunter folgende:

  1. Bau der ersten Prototypen

    Ein visionärer Ingenieur und leidenschaftlicher Surfer aus San Sebastián und zwei weitere Ingenieure entwickeln und bauen gemeinsam die ersten Prototypen, um künstliche Surf-Wellen zu erzeugen, darunter lineare und „endlos“ kreisförmige Wellen.

  2. Die Firma vergrößert sich

    Der Geschäftssitz wird von San Sebastián an einen abgelegenen Ort in den baskischen Bergen verlegt, wo ein größerer Prototyp gebaut wird. Ein Traktor zieht das hydrodynamische Wavefoil und erzeugt 0,5 m hohe Wellen.

  3. Die erste surfbare Welle wird erzeugt

    Wavegarden weckt das Interesse der Medien der ganzen Welt, als Videos von Top-Profis veröffentlicht werden, die die Wellen im Wavegarden Test-Center surfen.

    Video ansehen

  4. Ein neuer, bidirektionaler Prototyp erzeugt perfekte rechts- und linksbrechende Wellen

    Mit der Konsolidierung der Firma wird ein zweiter Prototyp in Realgröße gebaut, der größere und längere Wellen in höherer Frequenz erzeugt. Zwei identische Wellen brechen simultan rechts und links. Sobald der Zyklus der Welle abgeschlossen ist, dreht das System und generiert eine neue Reihe perfekter Wellen. Diese brechen sich entlang der Lagune in entgegengesetzter Richtung. Das neue System wird von Profi-Surfern aus der ganzen Welt getestet und validiert.

    Video ansehen

  5. Eröffnung von Surf Snowdonia

    Die erste öffentliche Wavegarden Anlage, Surf Snowdonia, wird in Nordwales in Betrieb genommen. Im ersten Jahr besuchen die Anlage 150.000 Personen. Surf Snowdonia erzeugt über 30.000 Wellen und ist Austragungsort des ersten großen Surf-Events in einem Surfpool, des Red Bull Unleashed.

    Das erste Cove-Modell wird gebaut und zeigt mit 1000 Wellen pro Stunde eine völlig neue Dimension künstlicher Wellenerzeugung.

  6. Eröffnung von NLand Surf Park und Bau des Cove

    Die zweite öffentliche Wavegarden-Anlage, NLand Surf Park, wird in Austin/Texas eröffnet. Das Cove Demo-Center wird in Realgröße gebaut.

  7. Markteinführung Wavegarden Cove

    Diese innovative Cove-Anlage weist noch nie gesehene technische Neuentwicklungen auf und kann schon unter geringsten Platzverhältnissen bis zu 1000 perfekte, ozeanähnliche Wellen erzeugen.

    Mit weltweit 25 Projekten in verschiedenen Entwicklungsstadien und Top-Storys in internationalen Medien wie z.B. der BBC und CNN oder der New York Times hat unsere Reise gerade erst begonnen!